SDG 10: Weniger Ungleichheiten

SDG-10_360_refugee-1532327

Das SDG 10 fordert die Einkommens- und Vermögensungleichheiten – auch in Deutschland – zu verringern. Dabei geht es darum, die Chancengerechtigkeit und die Teilhabemöglichkeiten für alle Menschen – unabhängig von ihrem Alter, Geschlecht, einer Behinderung, Rasse, Ethnizität, Herkunft, Religion oder ihrem wirtschaftlichen Status – zu gewährleisten. Auch künftig bedeutet dies, zum Beispiel die Integration von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt zu fördern oder die zugewanderten Geflüchteten bei der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit und der Integration in die Gesellschaft zu unterstützen. Dieses Ziel ist eng mit dem SDG 4 verbunden, bei welchem es darum geht die Bildungs- und Teilhabechancen der Kinder und Jugendlichen in allen Bildungsbereichen zu erhöhen.

Weitere Informationen zum SDG 10

 

10

Masterplan: Attraktives Wohnen “(Es) werden die Möglichkeiten für ein vielfältiges Wohnangebot für alle Bevölkerungsgruppen in einem sozial ausgeglichenen (…) Wohnumfeld geschaffen.”
Masterplan: Zusammenleben von Generationen und Kulturen “Wir fördern die Teilhabe sozial Benachteiligter an der Stadtgesellschaft”
“Inklusion wird in Ludwigsburg aktiv gelebt.”
Masterplan: Bildung und Betreuung “(Es) wird (Kindern, Jugendlichen und Familien) unabhängig von Geschlecht, Nationalität, sozialer Herkunft und individuellen Voraussetzungen ermöglicht, ihre Persönlichkeit zu entwickeln, chancengleich an der Gesellschaft teilzuhaben und eine Beschäftigungsfähigkeit zu erreichen.”