Zuko 2018:

Ergebnisse Masterplan 3:

Wirtschaft und Arbeit


Innovation und Zukunftsorientierung fördern

Am Thementisch wurde rückblickend festgestellt, dass die Ziele der nachhaltigen Stadtentwicklung im Bereich Wirtschaft und Arbeit weiterhin anerkannt sind und eine erfolgreiche Umsetzung fortgeführt werden soll. Besonders positiv werden die Ansiedlung von neuen innovativen Unternehmen wie auch die Schaffung von zukunftsorientierten Arbeitsplätzen gesehen. Hier bedarf es zukünftig einer aktiven Grundstückspolitik durch die Stadtverwaltung, um weiterhin interessante Flächen zur Ansiedlung innovativer Unternehmen verschiedener Branchen anbieten zu können. Dies würde auch der Stadt aktive Gestaltungsmöglichkeiten erhalten. An eine mögliche Vermischung von Wohnen und Arbeiten in urbanen Quartieren ist zukünftig zu denken.


Mobilitätskonzepte

Lebhaft wurden Themen der Inklusion (insb. inklusive Arbeitsplätze), Mobilität und eine denkbare Beteiligung Ludwigsburger Unternehmen und Gastronomen bei einer Landesgartenschau diskutiert. Das Thema ÖPNV und seine vielfältigen Berührungspunkte mit den Bürgerinnen und Bürgern u.a. in Hinblick auf den zunehmenden Pendlerverkehr nahmen einen Schwerpunkt in der Diskussion ein. Durch unkomplizierte Umsetzungsmöglichkeiten (z.B. vereinfachter Verwaltungsaufwand) und mehr Beratung sollen Unternehmen ermutigt werden, sich dem Thema „Betriebliches Mobilitätsmanagement“ anzunehmen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alternative Mobilitätsformen anzubieten.


Vernetzung

Beim Megatrend „Digitalisierung“ wurde überlegt, wie Ludwigsburger Unternehmen seitens der Stadt unterstützt werden können, welche Veränderungen sich für die Arbeitswelt ergeben und wie hier sensibilisiert werden kann. Eine verstärkte Vernetzung der Unternehmen und ein Austausch von „Best-Practice“-Beispielen zu digitalen Geschäftsmodellen oder Innovationen sollen vorhandenes Wissen teilen und einen Mehrwert für Unternehmen vor Ort schaffen. Kooperationen mit Institutionen, die sich der Beratung von Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und Arbeitsuchenden verschrieben haben, können durch Bereitstellung von Informationen dazu beitragen, die digitale Transformation der Arbeitswelt zu bewältigen. Nach Auffassung der Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer bedarf es beispielsweise eines digitalen Marktplatzes der lokalen Händler, damit diese im Wettkampf mit Amazon & Co bestehen können.